Die Kirchengemeinde St. Mary Mavanga

Die Kirchengemeinde besteht seit dem 15. August 1985 und gehört zur Diözese Njombe. Der erste Priester der Gemeinde war Pfarrer Gerold Sanga. Mit missionarischem Eifer trieb er die Entwicklung der Gemeinde voran. Er initiierte und beaufsichtigte spirituelle und weltliche Projekte mit Hilfe der Partnergemeinden Söflingen und Düren zum Wohle der Bevölkerung.

Ursprünglich war die Pfarrei von Mavanga eine Außenstation der Kirchengemeinde Mundini. Heute hat sie ca. 4550 Gläubige.

Kirche St. Mary in Mavanga Kirche St. Mary Innenraum
Kirche St. Mary in Mavanga Innenraum der Kirche
Wandgemälde Abendmahl Wandgemälde - Pfingsten
Wandgemälde - Abendmahl Wandgemälde - Pfingsten

Die anderen Einwohner Mavangas sind Mitglieder der lutheranischen Kirche, der anglikanischen Kirche, der Sieben-Tage-Adventisten und anderer freikirchlicher Gruppierungen.

Zur katholischen Pfarrgemeinde gehören sechs Bezirke. Diese sind: Mavanga, Mjimwema, Sinai, Ushindi, Mikusi und Ruhuhu.
Im Jahre 2010 wurde in der Außenstelle Ruhuhu eine neue Kapelle errichtet. In regelmäßigen Abständen besucht der Pfarrer diese Außenstellen, um den Gläubigen zu begegnen und Gottesdienste mit ihnen zu feiern.

Ebenso wie bei uns gibt es einen Rat der Laien, den Kirchengemeinderat.
Er setzt sich aus fünf gewählten Mitgliedern zusammen und unterstützt den Pfarrer in pastoralen Angelegenheiten sowie in Fragen der Verwaltung und der Finanzen.